Arbeitsgebiet


Das Arbeitsgebiet von EP 2 umfasst das gesamte Thüringer Becken in seinen geologischen Grenzen. Ein besonderer Schwerpunkt der Untersuchungen liegt auf den prominenten Störungszonen, die das Thüringer Becken in NW-SE-Richtung durchziehen. Kleinräumige Untersuchungen zu Einzelbrüchen und Paläospannungsuntersuchungen erstrecken sich aber, aufgrund der vorliegenden Aufschlussverhältnisse, auch auf die undeformierten Areale des Thüringer Beckens.