EP6 - Trägerfluide


Arbeitsziele


Im Rahmen des Vorhabens sollen in prominenten Einspeisungsgebieten an den Rändern des Thüringer Beckens mit Hilfe der Spurenelementchemie und Mikrobiologie Volumenströme und Transportpfade über den Kluft- und Porenraum in den Einspeisungsgebieten und den Entlastungsgebieten der Mineral- und Thermalwässer charakterisiert und den jeweils beheimateten formationsbezogenen Reservoiren zugeordnet werden. Die Charakterisierung des Transfergebietes zwischen Speisungs- und Entlastungsgebieten ermöglicht die Tiefbohrung (ZP).

Ziel des Projektes ist einmal die Charakterisierung des Buntsandsteingrundwasserleiters als Einspeisungsgebiet für unterschiedliche Tiefenwasserreservoire. Hiermit leistet das Projekt einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis der Fluidzirkulation im Thüringer Becken.

Das Projekt bindet an den oberflächennahen Transferbereichen der ungesättigten Zone (EP5) an, partizipiert an den Ergebnissen des Strukturmodells (EP2) und bietet hydrochemische Daten für die reservoirträchtigen Zielhorizonte (EP 3).


Mitarbeiter/innen


Prof. Dr. Georg Büchel - Projektleiter

 

Friedrich-Schiller-Universität

Institut für Geowissenschaften

Angewandte Geologie

Burgweg 11

07749 Jena

Tel.: +49(0)3641/9-48640

Fax: +49(0)3641/9-48622


Hier finden Sie >> weitere Informationen.


Prof. Dr. Erika Kothe - Projektleiterin


Friedrich-Schiller-Universität

Professur für Mikrobielle Phytopathologie

Neugasse 25

07743 Jena

Tel.: +49(0)3641/9-49291

Fax: +49(0)3641/9-49292


Sekretariat:

Christin Reichmann

Tel.: +49(0)3641/9-49290

Fax: +49(0)3641/9-49292


Hier finden Sie >> weitere Informationen.

 

M.Sc. Andrea Beyer


Friedrich-Schiller-Universität

Institut für Mikrobiologie

Neugasse 25

07743 Jena

Tel.: +49(0)3641/9-49290

Fax: +49(0)3641/9-49292


Hier finden Sie >> weitere Informationen.


Dr. Martin Lonschinski